Joomla 3.1 Template by iPage Coupon

Mir reicht’s! Ich geh‘ segeln!

Die KLJB Osnabrück setzt die Segel!Segeltörn 2016
Die KLJB im Bistum Osnabrück hat sich vom 30.09. - 02.10.2016 auf den Weg in die Niederlande gemacht, um das niederländische Wattenmeer unsicher zu machen.
Am Freitagabend hieß unser erstes Ziel „Hafenbecken Harlingen“, um dort mit 20 KLJB-lerInnen die „Victoria-S“ zu besetzen. Am Samstagmorgen starteten wir den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Nachdem unser Kapitän uns den Achterknoten gezeigt hatte, haben wir Harlingen verlassen und uns auf den Weg nach Terschelling machen.
Bei richtig gutem Wetter segelten wir in Ruhe Richtung Norden, bis es soweit war, das erste Segel zu setzen. Mit fleißigen Händen haben wir dies ohne Mühe und Not gemeistert. Einige lagen während der Zeit auf dem Deck wie Meerjungfrauen auf ihrem Stein und sonnten sich. Andere wiederum haben sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen vertrieben. Dennoch stand jeder bereit, sobald der Skipper oder Kapitän jegliche Art von Hilfe benötigten.
Passend zur Mittagszeit haben wir Terschelling erreicht und das schöne Wetter genutzt, um uns mit der Gegend vertraut zu machen und die schöne Seite von Terschelling kennenzulernen. Gegen Abend haben wir das Thema „Teamarbeit“ aufgegriffen und verschiedene Kooperationsübungen gemacht sowie Spiele gespielt – natürlich am Strand! Und natürlich hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gezogen. Denn es fing an zu stürmen. Den Abend verbrachten wir gemeinsam auf dem Schiff und genossen unser Zusammen sein.
Am Sonntagmorgen haben wir die letzte Chance ergriffen und sind bei herrlichem Sonnenschein mit allen Teilnehmern zu einem Aussichtspunkt gegangen. Zurück am Schiff angekommen, fing es erneut an zu regnen und der Skipper bat uns, das Schiffsdeck nur noch in dringenden Fällen zu betreten. Es wurden Sturmwarnungen rausgegeben.
Den Rückweg nach Harlingen mussten wir leider unter Deck und ohne das Segel zu setzen verbringen. Doch bei lustiger Stimmung ging die Zeit schnell vorbei und wir haben Harlingen bei Sonnenschein erreicht. Das Schiff wurde leer geräumt, die letzten Gruppenbilder gemacht und mit müden Gesichtern haben wir uns im Bus nach Hause fahren lassen.
Der Segeltörn ist immer wieder eine schöne Aktion. Man lernt neue Menschen und etwas über Teamarbeit kennen, bekommt einen kleinen Eindruck in das Leben eines Kapitäns und hat einfach mal Zeit, abzuschalten und den Alltag zu vergessen.