Joomla 3.1 Template by iPage Coupon

Fragen zur KLJB

KLJB - was ist das?

KLJB heißt Katholische Landjugendbewegung und ist ein katholischer Jugendverband im ländlichen Raum der deutschlandweit 70.000 Mitglieder umfasst. Die Jugendlichen in der KLJB engagieren sich in Kirchen und Gesellschaft, setzen sich für den ländlichen Raum ein und bauen somit am Reich Gottes.

Und was läuft da so?

Die KLJB ist in Deutschland in über 1.900 Orten mit Gruppen vertreten. In diesen Ortsgruppen gibt es oft Jugendgottesdienste, Zeltlager und Freizeiten, Früh- oder Spätschichten, aber auch Feste und viele weiter Veranstaltungen, die von der KLJB organisiert werden. Viel KLJB Ortsgruppen haben auch einen Ort, wo sie sich regelmäßig treffen.

Was will die KLJB?

Wir wollen die Grundaussagen des christlichen Glaubens verwirklichen und das Leben auf dem Land stärken.

Deshalb setzen wir uns für ein gewaltfreies Leben und Handeln und einen lebendigen Glauben ein. Außerdem möchten wir das Leben auf dem Land, nicht als Ersatz zum Leben in der Stadt, sondern als eigene gute Perspektive fördern und die Unabhängigkeit der Dörfer von den Städten schützen

Genaueres erfährst du in den Leitlinien.

Wie ist die KLJB strukturiert?

Die KLJB besteht auf Bundes-, teilweise Landes-, Diözesan-, Dekanats- und Ortsebene. Jede Ebene hat eine Leitungsrunde oder einen Vorstand, der die Arbeit koordiniert, und jährliche General- oder Hauptversammlungen, wo die Leitungsrunde oder der Vorstand für das nächste Jahr gewählt werden und inhaltliche Themen besprochen werden.

Wo kann ich da mitmachen?

Am besten kannst du in der Ortsgruppe in deiner Nähe mitmachen. In den Ortsgruppen laufen die meisten Aktionen, und es gibt viele Angebote und Möglichkeiten mitzumachen. Was dort genau passiert, fragst du am besten die KLJBlerInnen vor Ort.

Wenn du Interesse hast, kannst du natürlich gerne auf Dekanats- und Diözesanebene einsteigen. Hier sind neue engagierte Jugendliche herzlich willkommen. Das Gleiche gilt für unsere Arbeitskreise Agrar, Utbildung, Peru und unsere Arbeitsgemeinschaften Himmel und Landpastoral. Des Weiteren bietet die KLJB jungen interessierten Menschen die Gelegenheit ihren Freiwilligendiesnt zu absolvieren. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle Freiwilligendienste des Bistums Osnabrück bieten wir jährlich eine Freiwilligendienststelle(entweder BFD oder FSJ) an. Weitere Informationen erhältst du in der KLJB-Diözesanstellen (05401/89650 oder 05952/207150) und auf unsere Homepage unter den Arbeitskreisen.

Was bekomme ich für mein Geld?

Erst einmal: Wo geht das Geld überhaupt hin?

Das Geld gelangt an drei Stellen innerhalb der KLJB. Das Dekanat, die Diözesanebene und die Bundesebene erhalten einen Anteil. Ein kleiner Betrag gelangt auch zum BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend). Dies ist der Dachverband aller katholischen Jugendverbände.

Der erste Vorteil ist allein schon, dass du sagen kannst Mitglied von einem der größten Jugendverbände in Deutschland und dem größten Jugendverband im Bistum Osnabrück zu sein. Diese haben durch deine Mitgliedsbeiträge die Möglichkeiten die Interessen von Jugendlichen zu vertreten.

Des Weiteren werden durch die Gelder Gruppenleitergrundkurse, Ortsgruppenschulungen, Juleica Fortbildungen und verschiedene Projekte durchgeführt, an denen du teilnehmen kannst. Auf vielen KLJB Festen bekommst du mit deinem KLJB-Ausweis Ermäßigungen. Zu dem kann sich jedes Mitglied bei Fragen an die Diözesanstelle wenden. Wir versuchen zu helfen und unterstützen die Arbeit vor Ort.

Es gibt noch viele weiter Vorteile, die man für sein Geld bekommt und dafür sind 19,50 Euro im Jahr bzw. 1,63 im Monat wirklich nicht zu viel.

Warum muss ich dazu Mitglied werden?

Eines unserer Ziele ist es, die Interessen von Jugendlichen zu vertreten. Damit unsere Argumente "Gewicht" haben, brauchen wir möglichst viele Mitglieder, für die wir sprechen können. Außerdem wird auch dein Mitgliedsbeitrag benötigt. Wozu genau und was du dann davon hast wird in der vorhergehenden Frage geklärt